top of page
  • AutorenbildCaro

Hieeeeeeeeeer!

Ein sicherer Rückruf ist ein unerlässliches Kommando für jeden Hundehalter, da es dazu beiträgt, dass dein Hund sicher bleibt und im Notfall zurückkommt. Wenn du deinem Hund beibringst, auf deinen Ruf zu reagieren, kannst du sicher sein, dass er immer in deiner Nähe ist und du ihn jederzeit unter Kontrolle hast.




Der erste Schritt beim Erlernen des Rückrufs ist es, deinen Hund auf seinen Namen aufmerksam zu machen. Du kannst dies tun, indem du ihm regelmäßig ein Leckerli oder eine Belohnung gibst, wenn er auf seinen Namen reagiert. Sobald dein Hund seinen Namen erkennt und darauf reagiert, kannst du mit dem Rückruf-Training beginnen.

Eine Möglichkeit, den Rückruf zu trainieren, ist es, deinen Hund an einer langen Leine laufen zu lassen und ihn dann zu rufen, während du ihm eine Belohnung anbietest. Sobald er zu dir zurückkommt, lob ihn und gib ihm die Belohnung. Wiederhole diesen Prozess einige Male, um ihm das Kommando zu verinnerlichen.


Es ist wichtig, dass du das Kommando immer konsistent verwendest und nur lobst, wenn er auf deinen Ruf reagiert. Vermeide es, ihn zu drängen oder zu zwingen zurückzukommen, da dies nur dazu führen wird, dass er frustriert ist.


Im nächsten Schritt sollte das Rückruf-Training in verschiedenen Situationen und Umgebungen geübt werden, um sicherzustellen, dass dein Hund auf deinen Ruf reagiert, auch wenn es ablenkend wird.


Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Hund unterschiedlich ist und in unterschiedlichen Geschwindigkeiten lernt. Sei geduldig und gib deinem Hund die Zeit, die er braucht, um das Kommando zu verstehen.

Es ist auch wichtig, das Training regelmäßig fortzusetzen, um sicherzustellen, dass dein Hund den Rückruf behält und ihn auf Abruf ausführen kann. Durch kontinuierliches Training und positives Lob, sowie durch die Verwendung von Abwechslung bei den Belohnungen und der Art der Belohnung, wird dein Hund schnell lernen, auf deinen Ruf zu reagieren und immer zu dir zurückzukommen.


Eine andere Möglichkeit, den Rückruf zu trainieren, ist es, deinen Hund in einer sicheren Umgebung frei herumlaufen zu lassen und ihn dann zu rufen, wenn er sich von dir entfernt. Du kannst ihm dann eine Belohnung geben, wenn er zu dir zurückkommt. Auch hier ist es wichtig, das Training regelmäßig und in verschiedenen Umgebungen fortzusetzen, um sicherzustellen, dass dein Hund den Rückruf auch in ablenkenden Situationen versteht.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Rückruf-Training nicht nur darauf abzielt, dass dein Hund zu dir zurückkommt, sondern es auch darum geht, dass er sicher bleibt. Es ist daher von größter Wichtigkeit, dass der Rückruf nicht nur in einer Umgebung trainiert wird, in der er sicher ist, sondern auch in einer, in der es für den Hund zunehmend schwieriger wird, sich abrufen zu lassen.


Insgesamt ist das Training des Rückrufs ein wichtiger Teil des Hundeerziehungsprozesses und es erfordert Geduld, Konsistenz und positive Verstärkung. Mit der richtigen Methode und dem regelmäßigen Training wird dein Hund schnell lernen, auf deinen Ruf zu reagieren und immer sicher zu dir zurückzukehren.


Wenn Du Hilfe beim Training benötigst kannst Du dich gerne an uns wenden!

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page