top of page
  • AutorenbildCaro

Warum Gesundheitsuntersuchungen beim Hund so wichtig sind

Aktualisiert: 23. Jan. 2023

Gesundheitsuntersuchungen beim Hund sind wichtig, um die Gesundheit deines Hundes zu überwachen und eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Sie sollten regelmäßig stattfinden, um sicherzustellen, dass dein Hund gesund und fit bleibt.



Eine Gesundheitsuntersuchung beim Hund umfasst in der Regel eine gründliche körperliche Untersuchung durch den Tierarzt. Dabei werden der allgemeine Gesundheitszustand, das Gewicht, der Puls und der Blutdruck gemessen. Der Tierarzt wird auch das Fell und die Haut des Hundes untersuchen und auf Anzeichen von Verletzungen oder Erkrankungen achten. Er wird auch das Mund- und Zahngebiss des Hundes untersuchen und eventuelle Probleme feststellen.

Je nach Alter und Gesundheitszustand deines Hundes kann der Tierarzt auch weitere Tests empfehlen, wie zum Beispiel Blutuntersuchungen oder Röntgenaufnahmen. Diese Tests können dazu bewerten, eventuelle gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Sie können auch dazu beitragen, die allgemeine Gesundheit deines Hundes zu überwachen und sicherzustellen, dass er ausreichend Nährstoffe und Medikamente erhält, die er benötigt.

Neben der körperlichen Untersuchung kann der Tierarzt auch Fragen zu den Gewohnheiten und dem Verhalten deines Hundes stellen. Dies kann dazu beitragen, eventuelle Verhaltensprobleme zu identifizieren und zu behandeln. Es ist wichtig, dass du alle Fragen des Tierarztes ehrlich und ausführlich beantwortest, damit er ein möglichst umfassendes Bild von der Gesundheit und dem Wohlbefinden deines Hundes bekommen kann.


Gesundheitsuntersuchungen beim Hund sollten regelmäßig stattfinden, insbesondere wenn dein Hund älter wird oder bereits gesundheitliche Probleme hat. Sie sind eine wichtige Möglichkeit, um die Gesundheit deines Hundes zu überwachen und eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Vergiss nicht, regelmäßig einen Termin beim Tierarzt zu vereinbaren und deinem Hund die bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen.



Warum sind Gesundheitsuntersuchungen bei jungen Hunden wichtig?

Gesundheitsuntersuchungen bei jungen Hunden sind wichtig, um die Gesundheit deines Hundes von Anfang an zu überwachen und eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Sie sollten regelmäßig stattfinden, um sicherzustellen, dass dein Hund gesund und fit bleibt.


Gesundheitsuntersuchungen bei jungen Hunden sollten regelmäßig stattfinden, insbesondere während der Wachstumsphase. Sie sind eine wichtige Möglichkeit, um die Gesundheit deines Hundes zu überwachen und eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Vergiss nicht, regelmäßig einen Termin beim Tierarzt zu vereinbaren und deinem Hund die bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen.


In unseren Welpenstunden ist das sogenannte Medical Training ein fester Bestandteil, hierbei üben wir mit jungen Hunden, wie sie sich beim Tierarzt verhalten sollen und dass es völlig normal ist, wenn der Tierarzt in die Ohren, den Mund usw. schaut und sich dem Hund nähert.



Warum sind Gesundheitsuntersuchungen bei älteren Hunden besonders wichtig?

Ältere Hunde haben häufig besondere Bedürfnisse, was die Gesundheitsversorgung angeht. Sie sind anfälliger für bestimmte Erkrankungen und haben häufig bereits gesundheitliche Probleme, die behandelt werden müssen. Deshalb sind Gesundheitsuntersuchungen bei älteren Hunden besonders wichtig, um eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.


Um die Gesundheit deines älteren Hundes zu unterstützen, ist es wichtig, regelmäßig Gesundheitsuntersuchungen durchzuführen und alle empfohlenen Behandlungen und Medikamente verordnet von deinem Tierarzt zu verabreichen. Vergiss nicht, regelmäßig einen Termin beim Tierarzt zu vereinbaren und deinem Hund die bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen. Auch wenn dein Hund bereits gesundheitliche Probleme hat, ist es wichtig, diese regelmäßig zu überwachen und zu behandeln, um das Wohlbefinden deines Hundes zu fördern und seine Lebensqualität zu verbessern.

Eine gesunde Lebensweise ist auch für ältere Hunde wichtig. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung, genügend Bewegung und die richtige Pflege. Du solltest auch darauf achten, dass dein älterer Hund genügend Ruhe und Entspannung bekommt und ausreichend Zeit und Zuwendung von seinem Besitzer erhält. Auch der Schutz vor Parasiten wie Flöhen, Zecken und Würmern ist wichtig, um die Gesundheit deines Hundes zu unterstützen.


Auch bei älteren, ängstlichen Hunden kann durch das Medicaltraining eine positive Verknüpfung und Überwindung von Ängsten stattfinden. Da ohne jeglichen Zeitdruck die "Untersuchung" beim Tierarzt positiv belegt wird, kann der Hund zukünftige Besuche beim Tierarzt wesentlich entspannter wahrnehmen.


In Sachen Tierkrankenversicherung möchten wir gerne unseren Versicherungsmakler Jürgen Schmautz empfehlen. Weitere Infos dazu hier.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page