top of page
  • AutorenbildCaro

Hundekekse selbst gemacht!

Du willst wissen, was in den Hundekeksen ist, die du zum fleißigen Training nutzt? Dann back sie doch einfach selbst! Geht leichter als man denkt und man kann die Kekse ganz individuell nach Geschmack des Hundes "gestalten".

Hier unsere Lieblingsrezepte:


Mit Backmatte:

(Du hast noch keine Backmatte? Du hast noch nichts zum portionieren?)


Parmesan Kekse

Zutaten:

  • 150g Parmesan (gerieben)

  • 5 Eier

  • 75g Kartoffelmehl

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen

  • Parmesan, Eier & Kartoffelmehl in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig vermengen

  • Der fertige Teig soll eine zähflüssige Konsistenz haben

  • Etwas Teig auf die Backmatte gießen und mit einem Teigschaber glatt streichen

  • Anschließend die Backmatte auf ein Backblech ziehen und in den Ofen schieben

  • 10-15 Minuten backen und fertig sind die Kekse



Thunfisch Kekse

Zutaten:

  • 1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)

  • 250g Magerquark

  • 2 Eier

  • 1 EL Öl (z.B. Rapsöl oder Kokosöl)

Zubereitung:

  • Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen

  • Thunfisch (mit Saft) pürieren

  • Magerquark, Eier & Öl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren

  • Anschließend die Backmatte auf ein ziehen und in den Ofen schieben

  • 20-25 Minuten backen und die Kekse für Fischliebhaber sind fertig

Für kreative Keksformen:

Tolle Ausstechformen gibt es hier.


Leberwurst-Frischkäse-Kekse

Zutaten:

  • 300g körniger Frischkäse

  • 200g Leberwurst

  • 2-3 EL Olivenöl

  • 1 Ei

  • 200g grobe Haferflocken

  • 200g feine Haferflocken

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen

  • Zutaten in einer Schüssel verrühren bis ein glatter Teig entsteht

  • Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen

  • Teig ausrollen und mit Plätzchenformen ausstechen

  • In den Ofen schieben und für 20 - 30 Minuten backen



Bananen-Karotten Kekse

Zutaten:

  • 1 Karotte

  • 1 kleine, reife Banane

  • 1 EL geschrotete Leinsamen + 2 EL kaltes Wasser

  • 1 EL natives Kokosöl

  • 200 g Buchweizenmehl, ggf. mehr

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen

  • Die Karotte waschen und reiben

  • Leinsamen zusammen mit dem Wasser in eine kleine Schüssel geben und für ca. 10 Minuten andicken lassen

  • Banane mit einer Gabel zerdrücken

  • Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren bis ein glatter Teig entsteht

  • Sollte der Teig noch klebrig sein, so lange Buchweizenmehl hinzugeben bis die Konsistenz passt

  • Teig ausrollen und mit Plätzchenformen ausstechen

  • In den Ofen schieben und für 15 - 20 Minuten backen

Worauf ihr achten solltet:

  • Hundeleckerlis komplett (!!) abkühlen lassen, bevor ihr sie euren Hunden zu fressen gebt.

  • Kekse erst luftdicht verpacken, wenn sie komplett abgekühlt sind, da sich sonst Schimmel bilden kann! Unsere Lieblingskeksdose mit Name und Foto.

Wie ihr selbst kreativ werden könnt:

  • Für getreidefreie Kekse könnt ihr statt Kartoffelmehl auch andere Sorten nutzen, wie z.B. Kokosmehl, Reismehl, Buchweizenmehl, Süßkartoffelmehl, Maismehl

  • Mögliche Zutaten für eine eigene Leckerlie -Kreation: Fleisch, Innereien, Fisch, Gemüse, Obst, Milchprodukte (z.B. Quark, Hüttenkäse, Buttermilch), Eier, Mehl, Getreide (z. B. Haferflocken, Weizenmehl), Kräuter und Öle (z.B. Lachsöl, Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl)

  • Worauf ihr unbedingt verzichten solltet: Zucker, Gewürze, Backpulver, künstliche Farb- und Konservierungsstoffe, Schokolade, Kakaopulver, Kaffee, rohe Kartoffeln, Trauben, Rosinen, Knoblauch, Lauch, Zwiebeln und Avocados. Sowie auf Öle, die nicht erhitzt werden dürfen. Dazu gehören unter anderem Leinöl, Kürbiskernöl, Walnussöl und Hanföl.


Viel Spaß beim backen und füttern!



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page