top of page
  • AutorenbildCaro

Zoomies - was?

"Zoomie" ist ein Begriff, der von Hunde-Menschen verwendet wird, um ein Verhalten von Hunden zu beschreiben, bei dem sie plötzlich in wilden, unkontrollierbaren Bewegungen herumlaufen und springen.


Dieses Verhalten wird oft bei jungen Hunden und Welpen beobachtet, kann aber auch bei älteren Hunden auftreten. Die Zoomies können ausgelöst werden durch Freude, Überschwang, Überstimulation oder einfach durch überschüssige Energie.

Während der Zoomies können Hunde im Kreis rennen, springen, wild hin und her laufen und manchmal auch bellen oder jaulen. Dieses Verhalten kann manchmal beängstigend oder besorgniserregend für Besitzer sein, aber es ist normalerweise harmlos und ein natürlicher Ausdruck von Freude und Energie.


Es ist wichtig, darauf zu achten, dass der Hund während der Zoomies nicht versehentlich verletzt wird oder Dinge umstößt. Besitzer können ihren Hunden helfen, ihre Energie auf eine positive Art und Weise abzubauen, indem sie regelmäßig Gassi gehen, ihnen genug Bewegung und Spielzeit geben und geistige Stimulation bieten. Aber auch Ruhe sollte nicht zu kurz kommen!


Insgesamt sind die Zoomies ein natürlicher Teil des Verhaltens von Hunden und ein Zeichen dafür, dass sie Freude und Energie haben. Solange der Hund nicht in Gefahr ist oder andere verletzt, besteht in der Regel kein Grund zur Sorge.


Was sagt die Wissenschaft?

Es gibt keine spezifischen wissenschaftlichen Studien, die sich ausschließlich mit dem Verhalten der "Zoomies" bei Hunden befassen. Jedoch gibt es einige wissenschaftliche Theorien und Erkenntnisse, die erklären können, warum Hunde dieses Verhalten zeigen.

Eine mögliche Erklärung ist, dass Zoomies ein Ausdruck von überschüssiger Energie und Freude bei Hunden sind. Wenn Hunde lange Zeit in Innenräumen eingesperrt sind oder nicht genug Bewegung und mentale Stimulation bekommen, kann dies dazu führen, dass sich überschüssige Energie im Körper des Hundes aufbaut. Zoomies könnten ein Ausdruck dieser überschüssigen Energie sein, wenn der Hund plötzlich das Bedürfnis hat, herumzulaufen und zu springen, um diese Energie abzubauen.


Eine weitere Theorie besagt, dass Zoomies ein Ausdruck von Freude und Glück bei Hunden sind. Studien haben gezeigt, dass Hunde, die spielen und herumlaufen, eine höhere Konzentration von Endorphinen haben, die auch als "Glückshormone" bezeichnet werden. Die Freude, die Hunde beim Spielen empfinden, kann dazu führen, dass sie ihre Energie und Freude durch das Herumlaufen und Springen ausdrücken wollen.


Es gibt auch eine Theorie, dass Zoomies ein Teil des Jagdverhaltens von Hunden sein können. Hunde haben von Natur aus eine starke Jagdinstinkt und können dieses Verhalten durch das Herumlaufen und Springen ausdrücken.


"Zoomies" ist ein umgangssprachlicher Ausdruck, der verwendet wird, um das Verhalten von Hunden zu beschreiben, wenn sie plötzlich sehr schnell und unkontrolliert herumlaufen, springen und rennen.

Obwohl es keine wissenschaftliche Studie gibt, die sich speziell mit dem Phänomen der Zoomies beschäftigt, gibt es eine plausible Erklärung dafür, was im Körper eines Hundes passiert, wenn er "Zoomies" hat.


Ein wichtiger Faktor, der das Verhalten von Hunden beeinflusst, ist das Hormon Adrenalin. Adrenalin wird in Stresssituationen ausgeschüttet und löst eine "Kampf- oder Flucht"-Reaktion aus. Diese Reaktion kann bei Hunden ausgelöst werden, wenn sie sich aufgeregt oder nervös fühlen.


Während eines Zoomies scheinen Hunde oft sehr aufgeregt und glücklich zu sein, was auf die Freisetzung von Endorphinen im Gehirn zurückzuführen sein kann. Endorphine sind körpereigene Hormone, die eine Art "Wohlgefühl" auslösen und eine positive Stimmung hervorrufen können.


Zusammen mit dem Adrenalin und den Endorphinen gibt es auch einige externe Faktoren, die das Verhalten von Hunden beeinflussen können und zu Zoomies führen.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Zoomies bei Hunden eine natürliche Reaktion auf eine aufregende oder nervöse Situation sein können, die durch eine Kombination von Hormonen und externen Faktoren ausgelöst wird. Während dieser Episode können Hunde oft sehr glücklich und aufgeregt sein, was auf die Freisetzung von Endorphinen im Gehirn zurückzuführen sein kann.

154 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page